Hama – Erfolgsrezept Mehr-Marken-Philosophie

Mehr als 18.000 verkaufsfähige Artikel, davon jedes Jahr über 3.000 Neuheiten. Über 90 Jahre Erfahrung und ca. 2.500 Mitarbeiter, die an 20 Standorten weltweit tätig sind. Dazu ein Netz aus 30.000 Handelspartnern in über 70 Ländern. Das ist die Erfolgsgeschichte von Hama in Zahlen.
Innovationen und Ideen rund um die Uhr, eine der modernsten Logistik-/Versandanlagen der Branche, eine gigantische IT-Landschaft, ein immenses Dienstleistungs-/Service-Portfolio, starke Marken und jede Menge Leidenschaft. Das ist die Erfolgsgeschichte von Hama in kurzen Worten.

Nach einer Begrüßung mit einer kurzen Zeitreise durch die Firmengeschichte durch Herrn Christoph Thomas (Inhaber und Geschäftsleitung Hama) begeben sich die 50 Teilnehmer des Marketingclubs Augsburg in verschiedenen Gruppen unter der Leitung von Herrn Roland Handschiegel (Leiter Logistik Hama) und seinen Mitarbeitern auf einen 1,5-stündigen Rundgang in eines der modernsten Logistikzentren Europas. Auf mehreren Ebenen werden uns die ineinander bis aufs kleinste verzahnten Abläufe der Konfektionierung aller eingehenden Aufträge erklärt und aufgezeigt. Hierzu sind in den Logistikhallen ca. 7,5 km Transportbänder verbaut. Kurz vor Weihnachten wird derzeit im Zweischichtbetrieb die wichtigste Auslieferzeit des Jahres abgewickelt, um dann letztendlich am Tagesende 30 bis 40 Speditions-LKWs mit Produkten aus dem Hause Hama auf den Weg zu ca. 30.000 Handelspartnern in über 70 Ländern (vorwiegend Europa) zu bringen.
Danach gibt uns Herr Stefan Zinsmeister (Marketingleitung Hama) einen sehr ausführlichen und hintergründigen Blick über die Entwicklung der Marke Hama. Wir durchlaufen dabei mehr als 90 Jahre voller Innovationen und Wachstum und am Ende wird uns aufgezeigt, welche Markenwerte Hama heute prägen. Als klassischer Hersteller ist Hama an der Seite des Handels groß geworden. Selbst diese Position hat Hama im Laufe der Zeit durch attraktive Eigenmarken ausgebaut. Hierfür gibt es mehrere Gründe aus Sicht von Hama. Zum einen werden „Channel conflicts“ vermeiden und zum anderen bleibt die klare Positionierung der Marke Hama unangetastet. Ob Avinity, aha, Exxter, Coocazoo, All Out, Step by Step oder Xavax – diese Eigenmarken bieten die gleichen Vorteile wie Hama.
Von Technik (Beyerdynamic) über Sport (Nike Accessories) bis zu Mode (Bruna Banani) und Lifestyle (Elle) – viele große Marken nutzen die Kraft von Hama für sich. So bringt Hama als Lizenznehmer viele Zubehörprodukte für diese Marken auf dem Markt, wobei Hama hier immer im Hintergrund wirkt und die Kraft der entsprechenden Markennamen nutzt.

Herr Bernd Ofial (Product Management Hama) gibt zum Ende des Vortrages noch einen kurzen sehr interessanten Einblick in die Produktentwicklung und das Geschäft als Lizenznehmer und zeigt hier alle Chancen und Risiken, die sich hieraus für Hama ergeben, auf.

Hama als einer der größten Arbeitgeber in der Region geht auch in Sachen Mitarbeiterentwicklung sehr vielschichtige Wege an. So werden in einem „Experience Day“ bereits Schüler auf das Unternehmen aufmerksam gemacht. Weiterhin hat man derzeitig 105 Auszubildende und einige Studenten im Dualen Studium für das Unternehmen gewinnen können. In den Mitarbeitern liegt die Stärke und die Zukunft des Unternehmens– dies wird bei Hama ganz groß geschrieben. Hama setzt hier vor allem auf den eigenen Nachwuchs und Mitarbeiter-Fortbildung.

csm_bae_05239e5641 10270556_870755166297849_2572684411506183333_n 10308388_870756886297677_7456907474545802611_n

Bildbeiträge: TRENDYone / Katharina Isele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.