Digitalisierung bei Sortimo

Digitalisierung bedeutet bei Sortimo nicht nur den Fokus auf Automatisierung, neue Prozesse und Systeme zu legen, sondern vor allem auch, den Kunden in den Fokus zu stellen. Seine Bedürfnisse zu kennen, seine Gewohnheiten nachvollziehbar zu machen und die gewonnenen Daten zu nutzen, um das Angebot perfekt auf ihn abzustimmen.

Sortimo ist als Hersteller von professionellen Fahrzeugeinrichtungen, mobilen Transportlösungen und innovativen Servicedienstleistungen seit über 40 Jahren erfolgreich am Markt aktiv. Mit neun Niederlassungen und 24 Service Stationen in Deutschland sowie zehn internationalen Tochtergesellschaften bzw. Joint Ventures beschäftigt der weltweite Markt- und Technologieführer über 1.100 Mitarbeiter.

Reinhold Braun, Geschäftsführer bei Sortimo stellte die geplanten Aktivitäten bei seinem Unternehmen eindrucksvoll vor. Er verheimlichte auch nicht, dass bei manchen Projekten der zeitliche Rahmen zu kurz gefasst wurde.

Technik ist die eine Seite. Die Mitarbeiter und die Kunden mit „auf die Reise zu nehmen“ eine ganz andere Seite. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Eine Eigenschaft, die die digitale Technik (noch) nicht leisten kann.

Die unterschiedlichen digitalen Medien sind in der Lage, Daten zu jeder Zeit von allen Quellen zu erfassen und zu verarbeiten. Angebote werden online bereitgestellt und sind aktuell verfügbar. Der Kunde kann sich rund um die Uhr informieren und vertraglich binden. Der klassische Vertrieb hat dabei noch lange nicht ausgedient. Persönlicher Kundenkontakt und Beziehungsmanagement sind unverzichtbar. Zusammen mit den digitalen Daten wird daraus ein komplettes, individuelles Angebot, das den Kunden begeistern soll.

Text: Peter Seiler
Bilder: Sortimo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.