Robin Zug: Kann die Bahn von außen digitalisiert werden? - Marketing Club Augsburg - das regionale Business-Netzwerk

Robin Zug: Kann die Bahn von außen digitalisiert werden?

Datum:
am 04.06.2019 um 18:30 - 21:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Referent:
Alexander Jaeg
Kalenderdatei:
Kategorie:
Lade Karte ...

140.000 Zugausfälle und jeder 4. Fernzug ist verspätet – das ist die Bilanz der Deutschen Bahn im Jahr 2018. Das kratzt an ihrem Ruf und hat sie bereits über 50 Millionen Euro an Entschädigungen gekostet.

Alle reden von Digitalisierung, aber wenn es um Reklamationsmanagement geht, müssen zwei Seiten Formular im Papier Format ausgefüllt und entweder am Schalter abgegeben oder per Post geschickt werden. Ist das noch zeitgemäß?
Mit wenigen Klicks zur Erstattung
Alexandre Jaeg, französischer Luftfahrtingenieur und Bahnpendler, wurde häufig mit dem Problem konfrontiert. Frustriert, dass von der Bahn keine schnelle und digitale Lösung angeboten wird, hat er und sein Team in Anlehnung an Robin Hood den Webservice Robin-Zug entwickelt, der die einfache Onlineabwicklung von Erstattungsanträgen anbietet. Über 32.000 Fahrgastrechtefälle wurden bereits erfolgreich abgewickelt.
Die Reise geht weiter
Unsere Vision beschränkt sich nicht auf die Thematik der Fahrgastrechte: Unser Ziel ist es, Lücken im Serviceangebot des öffentlichen Verkehrs mit der Brille des Kunden zu identifizieren und dafür eine digitale Lösung bereitzustellen. Damit wollen wir den Gesamtservice verbessern und die Nutzung nachhaltiger Verkehrsmittel effizienter und attraktiver für Jedermann machen.

Mit Robin Zug wird die Bahn von ihren Kunden digitalisiert.

Anmeldungen bis zum 31.05.19 unter: https://bookingplace.de/?vid=0B01698A-0A7B-E911-A95E-000D3AB64750&cid=mca

  Bitte beachten: Während den Veranstaltungen kann es sein, dass Foto- und/oder Videoaufnahmen gemacht werden. Sollten Sie dem nicht zustimmen, wenden Sie sich zu Beginn der Veranstaltung an das Organisationsteam oder den jeweiligen Fotografen.