Marketing Quo Vadis: Warum Kundenzufriedenheit nicht mehr ausreicht - Marketing Club Augsburg - das regionale Business-Netzwerk

Marketing Quo Vadis: Warum Kundenzufriedenheit nicht mehr ausreicht

Datum:
am 25.06.2019 um 18:00 - 19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Referent:
Prof. Dr. Thomas Rudolph
Kalenderdatei:
Lade Karte ...

Prof. Dr. Thomas Rudolph ist Inhaber des Gottlieb Duttweiler Lehrstuhl für Internationales Handelsmanagement an der Universität St. Gallen. Seit 2009 leitet er als Direktor das Forschungszentrum für Handelsmanagement an der Universität St. Gallen, wo sein Lehrstuhl und das Retail-Lab, ein Partnerschaftsprojekt mit verschiedenen internationalen Handelskonzernen, angesiedelt sind. Thomas Rudolph lehrte 1998 als Gastprofessor an der Brigham Young University in Utah, 2001 an der University of Florida, 2006 an der ESADE in Barcelona und 2008 an der Massey University in Auckland. Er hat über zehn Bücher und mehr als 300 Artikel zu Marketing und Handelsthemen verfasst. Als Verwaltungsrat, Coach und Experte steht er in engem Kontakt mit den Medien und der Praxis.

Obwohl das Marketing enorm an Bedeutung gewonnen hat und viele neue Tools und Methoden hinzugekommen sind, berichten etliche Studien von einer sinkenden Kundenloyalität. Mit Chat Bots, Artificial Intelligence (AI), Robotics und Augmented Realiy (AR) ergeben sich neue Potentiale für das Marketing, um Konsumenten zu Käufern zu machen. Professor Thomas Rudolph von der Universität St. Gallen beschreibt die Marketingzukunft anhand von eindrücklichen Beispielen. Zudem entwickelte er das vielversprechende Marketingkonstrukt der Kundeninspiration, dessen grosse Vorteile er in seinem zukunftsorientierten Vortrag für die Unternehmenspraxis erläutert.

Beginn 18.00 Uhr – Einlass ab 17.45 Uhr

Ort: Universität Augsburg, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universitätsstr. 12, 86159 Augsburg, Gebäude I, Raum ZWW Auditorium (Parkplatz 5+6)

https://bookingplace.de/?vid=96F516F2-6C88-E911-A95C-000D3AB6413D&cid=mca

  Bitte beachten: Während den Veranstaltungen kann es sein, dass Foto- und/oder Videoaufnahmen gemacht werden. Sollten Sie dem nicht zustimmen, wenden Sie sich zu Beginn der Veranstaltung an das Organisationsteam oder den jeweiligen Fotografen.