Überzeugen durch Spannung: So würde Hitchcock präsentieren

Auch mehr als 50 Jahre nach ihrer Erstaufführung haben die Filme von Regisseur Alfred Hitchcock nichts von ihrer Faszination eingebüßt: In der Filmdatenbank IMDb finden sich Klassiker wie „Das Fenster zum Hof“, „Psycho“ und „Vertigo“ nach wie vor unter den ersten zehn Plätzen der beliebtesten Mystery-Titel. Mit welchen Mitteln der „Meister der Spannung“ seine Zuschauer an ihre Plätze fesselt und wie sich diese auch für Präsentation nutzen lassen, erläuterte Diplom-Kommunikationswirt Michael Moesslang am 24. Juni in seinem Vortrag beim Marketing Club Augsburg. Moesslang hatte sich auf Vermittlung von Club-Mitglied Heinrich Kürzeder für eine Präsentation bereit erklärt und knapp 120 Mitglieder und Gäste des Marketing Club waren der Einladung ins Medienzentrum Augsburg gefolgt – ein neuer Anwesenheitsrekord!


Vortrag Michael Moesslang

Präsentieren wie Hitchcock: Knapp 120 Mitglieder und Gäste des Marketing Clubs versammelten sich im Medienzentrum Augsburg für Michael Moesslangs Vortrag.

Überzeugen durch Begeisterung

Gründe für dröge Präsentationen hat Michael Moesslang schon viele gehört: „Ich muss um eine Uhrzeit präsentieren, zu der mein Publikum müde ist“. „Ich kann langweilige Zahlen nicht aufregend machen“. „Meine Kunden kennen doch schon alles“. Für den langjährigen Redner ein klarer Fall: „Alles Ausreden!“ Als Beweis erläuterte er in seinem knapp 90-minütigen Vortrag, wie mit der richtigen Körpersprache und passenden audio-visuellen Hilfsmitteln auch schwierige Themen unterhaltsam verpackt werden können – immer mit Blick auf Hitchcock und dessen subtile Methoden, Spannung beim Zuschauer zu erzeugen. Die Neugier anstacheln, das Kopfkino bei Publikum in Gang bringen, für Überraschungen sorgen – Hitchcock verstand es, eine Geschichte dramaturgisch perfekt zu inszenieren. „Vorbereitung ist die halbe Miete“, so Moesslang. „Die Zeit, die Sie investieren, um verschiedene Facetten Ihres Vortrags in mehreren Durchgängen zu üben, macht den Unterschied bei Ihren Zuhörern.“ Am wichtigsten sei jedoch die innere Einstellung, so Moesslang. „Überzeugen Sie durch eigene Begeisterung – so kommt am meisten rüber und am meisten wieder zurück.“

Impressionen von der Veranstaltung finden Sie in der Bildgalerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.